Ablauf

Wie funktioniert Karma-Coaching

KarmaCloud Consulting bezeichnet eine Beratungssituation, in der wir mit Ihnen ein Informationsfeld wie bei einer Datencloud anzapfen, auf das wir gemeinsam Zugriff haben. Bevor wir Informationen dort abrufen, muss klar sein, was Ihr Anliegen ist. Das Anliegen ist der Pfad zu einem konkreten Ort im Informationsfeld. Wir sitzen in einem ganz normalen Beratungssetting.

Mit dem Abrufen der Informationen eröffnen sich Bilder vor unserem inneren Auge, die wir gemeinsam sich ergänzend wahrnehmen können. Wir bewegen uns in diesen Bildern und erforschen, was sich abgespielt hat. Sodann erfolgt ein Bedeutungsübertrag auf das jetzige Leben.

Als Coach schaffen wir den Rahmen und strukturieren einen Prozess, der eine Suchbewegung mit anschließender Reflexion beinhaltet. Hierzu werden folgende Schritte durchlaufen:

 

Das Karmagesetz

Ich säe einen Gedanken . . .
und ernte eine Tat.

Ich säe eine Tat . . .
und ernte eine Gewohnheit.

Ich säe eine Gewohnheit . . .
und ernte einen Charakter.

Ich säe einen Charakter . . .
und ernte ein Schicksal.


1. Vorgespräch


2. Karmasession

a) Wahrnehmung:
- Wie nimmt der Coachee einen der oben angegebenen Anlässe konkret wahr?
b) Ursachen:
- Welche Schwierigkeiten bzw. Unmöglichkeiten lassen sich herauskristallisieren?
- Womit hängen sie karmisch zusammen?
- Einstieg in das unbewusste Verstrickungsvorleben.
- Seelische Muster lassen sich erkennen.
c) Erkenntnis:
- Im kreativen Auswertungsgespräch werden Zusammenhänge und Ursachen für heutige Probleme neu gedeutet.
- Alte Ängste und Hürden werden als solche entlarvt und stehen nicht mehr im Weg.
d) Erste Lösungsschritte:
- Welche künftigen konkreten Veränderungen stehen für die/den Coachee an?
- Erkenntnisse festigen durch neue Affirmationen


3. Nachbetreuung

- Inneren Beobachter trainieren und auf Veränderungen im Alltag achten
- Rückkoppelung, ob die Affirmationen tragen


4. Abschlussritual

- Individuelle Gestaltung

 

Karma ist weder unumstößlich, noch ist es vorherbestimmt, und schon gar nicht ist es irgendeine ominöse Macht, die das Drehbuch unseres Lebens diktiert